Drucken

Volleyballerinnen sind Meister !

SGM ist auch in Notbesetzung nicht zu schlagen - Nächste Saison in der Bezirksklasse

Dieser Samstag war für die Spielerinnen der SG Moosburg ein voller Erfolg. Nach zwei weiteren Siegen feiersten sie den vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft in der Kreisliga. Zu Gast beim SF Harteck trafen die Spitzenreiter zunächst auf die Heimmanschaft und anschließend auf Verfolger TSV Eintracht Karlsfeld. 

Nahezu die Hälfte der Spielerinnen fehlte erkrankt oder spielten mit angeschlagener Gesundheit. Spontane Umstrukturierungen in der Mannschaftsaufstellung waren nötig. Libera Birgit Holzner musste auf der Position des Außenangriffes aushelfen. An ihre Stelle trat Jugendspielerin Constanze Lachner, welche zugleich ihr erstes Spiel in der ersten Damenmannschaft spielte. Auch die Ersatzbank war sehr dünn besetzt, so dass die Möglichkeit von Spielerwechseln sehr begrenzt blieb. Die Moosburgerinnen steckten ihre Ziele an diesem Spieltag daher nicht sonderlich hoch. 

 

Im ersten Spiel startete die SG Moosburg unsicher und unkonzentriert. Viele Eigenfehler in Annahme und Angriff, unzählige Fehlangaben und schlechte Abstimmung im Team führten zum ersten Satzgewinn des SF Harteck. In den folgenden drei Sätzen konnten sich die Moosburgerinnen an die völlig neue Aufstellung gewöhnen und die hohe Fehlerrate niedriger halten. In einem harten Kampf konnte die SG Moosburg die drei Sätze, wenn auch sehr knapp, für sich entscheiden und das Spiel gewinnen (23:25, 25:22, 27:25, 25:19).

 

Im zweiten Spiel des Tages unterlag der SF Harteck dem TSV Eintracht Karlsfeld mit 3:0.

 

Dann musste die SGM gegen Karlsfeld ran und die Moosburgerinnen schätzten ihre Chancen als sehr gering ein. Das Team nahm sich vor, trotz Notbesetzung alles zu geben und Spaß zu haben, an einen Sieg war nicht zu denken. Für die angeschlagene Stammzuspielerin Nina Fischer kam Lili Held ins Spiel. Diese startete perfekt mit harten Aufschlägen in den ersten Satz. Das Team hatte sich mittlerweile scheinbar gut mit der neuen Aufstellung arrangiert. Die Damen lieferten ein sauberes Spiel und konnten so im ersten Satz unerwartete 22 Punkte holen (22:25). Mit Euphorie und viel Freunde am Spiel starteten die Damen in den zweiten Satz. Nun gab man sich aber nicht mehr damit zufrieden, nur Spaß zu haben. Durch saubere Annahmen, präzises Zuspiel und überlegte Angriffe holten sich die Moosburgerinnen einen deutlichen Satzgewinn (25:14). Im Gegensatz zum ersten Spiel vertrauten die Spielerinnen wieder in ihre persönlichen und vor allem in die Fähigkeiten ihrer Mitspielerinnen. So konnten durch konzentrieten und sauberen Spielaufbau sowie durch gute Aktionen im Angriff auch die nächsten beiden Sätze gewonnen werden (25:15, 25:19). Besonders die gezielten Angriffe von Ersatz-Außenangreiferin Birgit Holzner brachten viele Punkte ein. Auch die hervorragende Leistung der Nachswuchsspielerinnen in Annahme und Zuspiel darf nicht unerwähnt bleiben.

Durch diesen völlig überraschenden zweiten Sieg bleibt die SG Moosburg weiterhin ungeschlagen und machte vorzeitig den Meisterstitel und damit den Aufstieg in die Bezirksklasse perfekt.

Abteilungen mit eigenen Webseiten:

Bitte beachten Sie das folgende Abteilungen Ihren eigenen Internetauftritt betreiben und Ihre Informationen und Nachrichten auf diesen Webseiten zu Verfügung stellen.

Die SG Moosburg e.V. 1962 übernimmt keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen von den Abteilungen mit eigenen Webseiten.

Aktuelles

Anmelden