Drucken

Leichtathleten beim Karlsfelder Läufercup

Der Karlsfelder Läufercup hat den Moosburger Leichtathleten zwei weitere Normerfüllungen für die bayerischen Meisterschaften gebracht.

Zunächst wurden bei großer Hitze die Beine im angenehm kühlen Karlsfelder See erfrischt. Danach erwies sich bei den Frauen Anahita Hazrat in sehr guter Form, sie sicherte sich in neuer Bestleistung  von 20:15 Minuten über  5000 Meter erfreulicherweise die B-Norm, ebenso wie Manuel Heckner (M14), der im vierten Versuch die 800 Meter mit einem neuen Hausrekord von 2:18,51 Minuten rannte. Erneut außergewöhnlich stark war Celina Holzner (W13), die dem von Trainer Alexander Pschorr ausgegebenen Motto des Abends, diesmal volles Risiko zu gehen, in 2:28,83 Minuten mit einer Top-Leistung mehr als gerecht wurde. Starke Ergebnisse über 800 Meter erzielten auch Pia Elfinger (W14) in 2:43,32 Minuten sowie Lisa Schmidhuber (2:43,60), Lena Hopfensberger (2:49,04) und Maximiliane Kerscher (2:59,18, alle W13). Geraldine Griesinger lief erfreuliche 3:04 Minuten in der Klasse U18, in einem Einlagerennen über 400 Meter schaffte Sarah Gerner in der Klasse U20 in 1:09,35 Minuten ebenso eine gute Zeit. Saskia Knoth mit Tempomacher Daniel Salchert erreichte über 5000 Meter bei den Frauen in 22:01 Minuten eine neue Bestleistung und Andrea Rother feierte bei ihrer Bahnpremiere in 24:28 Minuten einen mehr als gelungenen Einstand. Die 25-Minuten-Marke unterbot sie somit wie erhofft locker. Immer besser wird auch Mittelstreckler Jonathan Griesinger (Männer). Über diesmal 800 Meter kämpfte er sich in einem starken Feld und nach vielen schwierigen Positionswechseln auf beachtliche 2:05,17 Minuten. Als es bereits dämmerte, komplettierte Trainer Pschorr noch in 19:55 Minuten über 5000 Meter das Moosburger Gesamtergebnis.   

Copyright © 2012 Sportgemeinschaft Moosburg e.V.