Drucken

Leichtathleten bei den Bayerischen Meisterschaften in Regensburg

Celina Holzner hat bei den Bayerischen Meisterschaften in Regensburg überraschend die Silbermedaille über 2000 Meter gewonnen und damit für einen der größten Erfolge der jungen Moosburger Leichtathletik-Mannschaft gesorgt. Die eigentlich für die U16 noch ein Jahr zu junge Athletin lief in einer Dreiergruppe ein konstantes Rennen an der Spitze des zwölfköpfigen Feldes. Erst kurz vor Schluss entschied sich der Lauf im Schlusssprint, am Ende stand mit 7:08 Minuten für Holzner eine neue, überragende Bestzeit auf der Anzeigetafel.

Für Pia Elfinger waren die 800 Meter angesagt. In einem starken Feld lief die passionierte Mehrkämpferin das geforderte mutige Rennen mit einer schnellen Durchgangszeit nach einer Stadionrunde. Schlussendlich rannte auch sie in 2:38:05 Minuten zu einer neuen Bestleistung. Eine Umstellung im Training und der schon länger geplante Wechsel auf zwei weitere Disziplinen werden nach ihrer starken Ausdauer-Vorstellung nun sicher umso mehr Früchte tragen.

Nicht aufzuhalten ist derzeit auch Manuel Heckner. War die Qualifikation für die Bayerischen schon ein großer Erfolg, ließ er sich auch hier nicht aus der Ruhe bringen und schaffte in 2:17,10 Minuten über 800 Meter erneut einen Hausrekord, der ihm den beachtlichen vierten Rang in Bayern einbrachte.

Trainer Alexander Pschorr war sichtlich stolz auf seine drei Athletinnen und Athleten, die sich mit ihren Leistungen nun auch für die Süddeutschen Meisterschaften qualifiziert haben.

Ebenfalls bestens gerüstet für die Bayerischen Meisterschaften der Männer und Frauen am kommenden Wochenende in Augsburg sind die teilnahmeberechtigten Moosburger Anahita Hazrat, Jonathan Griesinger und Ricardo Dias.

Hazrat erlief sich bei den Frauen im welligen Münchner Olympiapark beim Firmenlauf „b2run“ über sechs Kilometer in 23:58 Minuten eine neue Bestzeit, schaffte damit Rang 13 von rund 10000 Frauen und kann ihre sehr guten Trainingsleistungen mittlerweile auch immer stabiler im Wettkampf abrufen.

Für Sprinter Ricardo Dias geht es momentan ebenfalls steil bergauf. Die offenen Münchner Meisterschaften im Dantestadion brachten ihm über 100 Meter in 12,17 Sekunden und 200 Meter in 24,88 Sekunden jeweils neue Rekorde ein.

Jonathan Griesinger toppte seine bisherigen Leistungen mit 12,07 Sekunden auf 100 Meter sowie ganz starken 23,76 Sekunden auf 200 Meter  und setzte dann in 52,74 Sekunden über die 400 Meter - Stadionrunde noch ein weiteres Ausrufezeichen.

Auch Sarah Gerner sammelt erfreulicherweise wieder mehr Wettkampf-Praxis. Die 200 Meter lief sie in 30,94 Sekunden und hatte, nach leider nur zwölf Minuten Pause, dann auch noch die Kraft für 400 Meter in 72 Sekunden.

FSJ bei der SGM

Werbung